Bahnhof Altötting
versuch

Revitalisierung Bahnhof Altötting

Der aus dem 19. Jahrhundert stammende Bahnhof in Altötting stellte bereits zu seinen Gründungsjahren eine bauliche Besonderheit für den Marien-Wallfahrtsort da. Im Zuge der Revitalisierung wurden mit äußerstem Fingerspitzengefühl und Interesse an der denkmalgeschützten Bausubstanz Maßnahmen zur Aufwertung des Bahnhofs ergriffen.

Neben der klassischen Funktion des Bahnhofs kamen einige neue Nutzungen wie ein Reisebüro, eine Radlstation, das Kulturcafé „Bahnplatzl“, Räumlichkeiten für Vereine sowie vier Wohnungen hinzu, wodurch das Gebäude ein neues Zentrum der Kultur und Gesellschaft in Altötting darstellt.

versuch
versuch
versuch versuch
versuch
versuch
versuch
versuch
2017–2019
Bauherr: Stadt Altötting
mit Arch. Farthofer
Fotos: ©C.S. u.a.