Neutorstrasse 39

Die städtebauliche Nachverdichtung thematisiert die Typologie des Einzelhauses als Stadtvilla mit einem transparenten Verbindungsgelenk für den Alt- und Neubau.
Der Altbau wird in seinen ursprünglich bestehenden Besonderheiten saniert und das Dachgeschoss zu einer Wohnung ausgebaut. Der neue dreigeschossige Wohnbau schafft zusammen mit dem Bestand 8 unterschiedliche Wohnungstypen mit großzügigen Freibereichen im Garten und auf den Dachterrassen.
Die innere Gebäudestruktur des Neubaus wird konsequent in der Gebäudeform ablesbar und erhöht somit den Charakter der Villentypologie. Die Höhenstaffelung des Neubaus gliedert und rhythmisiert den Baukörper.