Haus Scheithauer

Nominiert zum Holzbaupreis 2010

Situiert zwischen einem heterogen gewachsenen Baugebiet und den Gleisen der Bahnlinie Salzburg-Berchtesgaden liegt der Neubau des Einfamilienhauses. Der Neubau entwickelt seine Struktur aus den vorgefundenen Gegebenheiten der Grundstücksform und eines Emmisionsstreifens zur Bahn. Entwurfsparameter der Bewohner waren, den unverbaubaren Gebirgsblick in höchstem Maße erlebbar zu machen. Zusätzlich war eine größtmögliche Trennung des Elternbereiches von dem der halbwüchsigen Kinder gew␣nscht. Hieraus entwickelte sich die Situierung des Wohnraumes im 1.OG mit der großzugigen Dachterrasse. Sehr früh viel die Entscheidung, einen Holzbau aus Großtafelelementen zu errichten. Die Vorteile der Kreuzlagenholzplatten wurden geschickt ausgereizt. Größter Vorteil war jedoch, dass hierdurch die silbrig glänzende Fassade aus sägerauer Fichte samt Wärmedämmung vom Bauherr in Eigenleistung erbracht werden konnte. Das im Passivhausstandard und ökologischen Baustoffen erstellte Haus regelt seine Versorgung über eine Wärmepumpe und eine Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung. Bauzeit knapp über 4 Monate!